Die Falten die sich langsam über Dein Gesicht ausbreiten,

brauchen Dich keineswegs zu stören,

denn Du gehörst noch lange nicht zum alten Eisen.

Du bist noch jung und voller Lebensfreude,

stehst jedem noch so schwierigem Fall mit gehobenen Blick entgegen.

Auch wenn Dich manchmal der Schmerz einholt,

blickst Du voller Zuversicht und Optimismus in die Ferne.

Heute ist wirklich ein schöner Tag.

Die Vögel zwitschern von den Dächern herab

und die Schmetterlinge fliegen schon wie wild umher.

Heute gibt es wirklich gewaltig etwas zu bechern,

denn Du mein alter Freund bist heute bei mir.

Obwohl Du doch schon so alt bist,

hast Du noch immer ordentlich Pfeffer im Hintern.

Und genau deshalb habe ich dich so gern.

Dies ist ein verrückter Spruch,

so verrückt wie das Kreischen der Amsel.

Und dennoch will dieser Spruch nur eins,

dir zeigen, wie gern ich dich habe.

 

Die Autos fahren und fahren

doch stehst am Rand, du wartest

auf mich und auf die neuen Stunden mit mir

Kelch sei übergelaufen. Na und.

 

Du bist mein bester Freund,

das weißt du seit Jahren

und dennoch werden Kirschen vom Baum fallen

und Laub wird zur Seite gekehrt.

 

Oh Liebling, sei dir deiner Sinne bewusst,

dies ist ein verrückter Spruch.

Du hast es vorher geahnt und dich trotzdem darauf eingelassen.

Pech gehabt meine beste Freundschaft

Leben, lieben, lachen

das sind solche Sachen

die will ich mit dir machen

und lassen wirs mal krachen

dann haben wir so richtig Spaß,

beißen nicht so früh ins Gras

sondern tuns wie Fuchs und Has

heben gemeinsam unser Glas

und trinken auf uns beide

teilen Freud und Leide

essen manchmal Kreide

und stiefeln durch die Heide.

 

Dies Gedicht ist ganz konfus,

doch schick ich dir damit nen Gruß

Du bist niemals richtig fern

deshalb hab ich dich so gern

Drum lass uns bald mal wieder mailen

auf mich, da kannst du immer zählen

mit dir, da stehl ich auch ne Kuh

mein bester Freund, das bist nur du

 

Ohne Dich läuft gar nichts mehr,
wenn’s mit Dir doch bloß anders wär’!
Doch denk’ ich mir, hätt’ ich nicht Dich,
und hättest Du dann auch nicht mich,
so hätte ich am Ende Keinen,
und Du stattdessen immer einen –
Verzieren könnt’ man den mit Schleifen,
den stets fidelen Dauersteifen!

Die Freundschaft ist ein hohes Gut,
eines der höchsten vielleicht sogar,
manchmal aber verlangt sie Mut,
wenn offene Worte direkt und klar
dem Freunde man doch mal sagen muss
und ist die Konsequenz auch der Verdruss.
Die Wahrheit hört nicht jeder gern,
man suhlt sich lieber pink im Stern.
Doch ist nur der ein echter Freund
der auch das Lob bewusst versäumt
wenn statt Kamerades feinhofieren
es in Wahrheit gilt zu kritisieren.
Auch wenn der Freund es erst nicht sieht
dass die rosa Brille kniet
und schließlich vor der Wahrheit flieht
so wird er innerhalb der Einsichtschranken
am Ende seinem Freunde danken!